Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

WZ: Richtfest für den Erweiterungsbau

Momentan entstehen vier weitere Klassenräume.

Breyell. „Nach Handwerkspreis und deutscher Art, stehe ich als Zimmermann an diesem Ort.“ Zusammen mit Susanne Fritzsche, Technische Beigeordnete der Stadt Nettetal, stand Zimmermann Hans Wolters beim Richtfest am Montag auf dem Baugerüst. Gefeiert wurde der Erweiterungsbau des ZDI-Gebäudes (Zukunft durch Innovation) der Gesamtschule.Und da Scherben Glück bringen, ließen Fritzsche und Wolters dann noch ihre Gläser fallen.

Bürgermeister Christian Wagner hatte sich zuvor glücklich gezeigt, dass das Projekt so schnell auf den Weg gebracht werden konnte – die zusätzlichen Räume sind für die Gesamtschule dringend nötig. Und da die Oberstufe der Gesamtschule dreizügig bleiben soll und man auch eine Fünfzügigkeit für den Eingangsjahrgang plane, wird Platz gebraucht.

Zeitweise wurden Abstellräume zu Klassen umfunktioniert

Schulleiter Roland Schiefelbein bedankte sich beim Kollegium für die Toleranz, die alle in den vergangenen Monaten gezeigt haben. „Aus Platzgründen mussten wir sogar Abstellräume als Klassenräume umfunktionieren“, so Schiefelbein.

Susanne Fritzsche zeigte sich zuversichtlich, dass der Bau planmäßig Ende August fertiggestellt werden kann: „Alle arbeiten hier mit Hochdruck.“ Alles laufe auch deshalb so gut, weil beispielsweise die Ingenieure des ersten Bauprojektes, des ZDI-Gebäudes, die Planung der Erweiterung übernommen hatten.

630 000 Euro betragen die Baukosten. Es entstehen vier Klassenräume und ein kleiner Besprechungsraum. Die Gesamtnutzfläche beträgt 300 Quadratmeter. Geplant ist noch ein Laubengang, der das alte Schulgebäude mit dem neuen verbinden soll.

Fotos: Julietta Breuer

Zum kleinen Foto oben links: Am Montag wurde noch gefeiert, rechtzeitig zum neuen Schuljahr sollen die Bauarbeiten im August abgeschlossen sein. (WZ)

Quelle:  Westdeutsche Zeitung, 27.05.2013, wz-newsline.de

Nachrichten-Archiv 2013


nach oben springen