Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

RP: Showkolade schmeckte gut

180 Mädchen und Jungen der Gesamtschule Nettetal zeigten während der Veranstaltung "Showkoladen" wieder ihr Können – sowohl vor als auch hinter der Bühne. Es gab eine Mischung aus Tanz, Musik, Theater und Kunst.

Bereits zum elften Mal öffnete die Gesamtschule Nettetal in Breyell ihre Türen für die "Showkoladen". In den beiden Aufführungen bieten die Schüler den Zuschauern eine Mischung aus Tanz, Musik, Theater und Kunst. Dabei führt immer das Thema "Schokolade und Süßigkeiten" als roter Faden durch das Abendprogramm. Die Mensa wird abgedunkelt, die Schüler betreten die Bühne, und schon erleuchten auch die Spotlights den nächsten Programmpunkt.

Unter anderem wurde ein Duett zu "Up" von James Morrison gesungen und ein Theaterstück über die Konsequenzen von Drogenkonsum aufgeführt. Verantwortlich für die Bühnenkulisse und die Technik sind ebenfalls Schüler. "Am Anfang dachten wir, dass Technik nicht so gut sei, aber jetzt finden wir es eigentlich noch besser als aufzutreten", berichtet die 14-jährige Karina Goltz in der Pause, während sie das nächste Bühnenbild aufbaut. Mit ihrem schwarzen T-Shirt mit der Aufschrift "Technik" ist sie auch für die Zuschauer leicht zu erkennen.

Zum Foto: Gesang, Tanz und Theater erfreuen jedes Jahr aufs Neue die vielen Gäste der Veranstaltung "Showkoladen" in der Gesamtschule. Foto: Horst Siemes (RP)

 

Schüler helfen gern

Anders ergeht es den Helfern von "Musik und Licht". "Im letzten Jahr war ich für die Musik verantwortlich, in diesem Jahr wollte ich mal die Beleuchtung machen", sagt der Schüler Luca Marx. Im Gegensatz zu den meisten anderen seiner Mitschüler gehört dieser Abend für ihn nicht zu einem Unterrichtsfach. Privat mache er auch etwas in dieser Richtung, sagt er und hilft deshalb auch gern mit.

Für die meisten Darsteller und Helfer ist der Abend nicht nur der Abschluss einer langen Vorbereitung, sondern zählt auch mit zum Unterrichtsstoff. So gehören eine ganze Reihe von Programmpunkten zum Fach "Darstellen und Gestalten" oder der Musikklasse. Andere nehmen im Rahmen ihrer AGs oder der Schulband an diesem Abend teil. Aber egal, aus welcher Motivation heraus: Den Darstellern auf der Bühne ist der Spaß anzusehen.

Bereits ein halbes Jahr vor der Show beginnen die engagierten Schüler mit den Vorbereitungen. In den letzten zwei Wochen vor der Aufführung wird dann auch intensiv am gesamten Programmablauf gearbeitet. "Die zweite Hälfte des Abends ist immer noch ein bisschen besser, um auch eine Dynamik im Ablauf herzustellen", erklärt Lehrer Galal Marzouk, der auch selbst für einige Programmpunkte mit der Gitarre auf der Bühne zu sehen ist. "Wir sind zum dritten Mal mit dabei, und es hat mir bisher jedes Mal sehr gut gefallen. Die Auftritte meiner beiden Töchter aber natürlich am Besten", berichtet Birgit Wacker mit einem Lächeln im Gesicht.

Der Großteil der Zuschauer setzte sich aus Familienmitgliedern und Freunden zusammen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass kleinere Fehler vom Publikum gerne verziehen wurden. Insgesamt bot der Abend ein abwechslungsreiches Programm, das einer Vielzahl von Talenten die Möglichkeit bot, ihr Können zu beweisen.

Info

Was noch wichtig ist

Ausverkauft
Auch in diesem Jahr waren beide Veranstaltungen ausverkauft. Der Erlös aus den Eintrittsgeldern kommt schulinternen Zwecken zugute.

Internet
Bilder und Infos über die Veranstaltungen der vergangenen Jahre gibt es im Internet unter der Adresse www.showkoladen.de

Nachrichten-Archiv 2012


nach oben springen