Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

RP: Schüler helfen in Kita und Altenheim

Etwas Besonderes haben sich die Schüler der Gesamtschule Nettetal, Standort Breyell, zum 25-jährigen Bestehen ihrer Schule ausgedacht: Sie wollen nicht nur nehmen - sie wollen auch geben. Geplant sind 25 verschiedene Projekte im Laufe des Jahres, mit denen die Schüler Gutes tun wollen.

Die Klasse 7d hatte sich mit den Klassenlehrern Daniela Nittner und Gérard Terfloth das Thema "Unterstützung von Hilfseinrichtungen" vorgenommen. Sie wählten dafür die katholische Kindertagesstätte St. Peter und das Marienheim Hinsbeck.

Zum Foto: Die Gesamtschüler Franca, Lea, Joian und Luca (von links) bei der Theateraufführung "Rotkäppchen" im Marienheim. (heko)

Der größte Teil der Schüler - je 13 Kinder in zwei Gruppen - half in der Kita: vorlesen, spielen und basteln - die Aufgaben dort waren vielfältig. "Sie sind alle sehr motiviert und gehen klasse mit den Kleinen um", sagte Kita-Leiterin Ulrike Russmann. "Manche Kleinen laufen schon mit ihnen mit, wenn sie bloß aufstehen."

Lea, Franca, Luca und Joian hatten sich Vorlesen und Theaterspielen im Marienheim ausgesucht. Jeder las ein Märchen vor. Dazwischen führten sie vor den rund 20 Besuchern im Kaminzimmer das Märchen "Rotkäppchen" auf. Auch die Übergabe einer Rose an jede Bewohnerin kam sehr gut an. Die Heimleitung war so angetan, dass sie anfragte, ob die Schüler nicht Lesepaten im Marienheim werden möchten. Lea und Franca sagten spontan zu.

heko
Quelle: RP vom 3.3.2018

Nachrichten-Archiv 2018


nach oben springen