Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Superstimmung in der Mensa

Am Freitagnachmittag um 13:30 Uhr platzte die Mensa aus allen Nähten. Viele SchülerInnen und LehrerInnen hatte eine Art Uniform angezogen und eine Kriegsbemalung angelegt. Es herrschte ein Höllenspektakel. Laute Rufe und Trommeltöne schallten durch den Raum. Alle starrten auf eine Leinwand, auf der bewegte Bilder zu sehen waren.

Was war passiert?

Ganz einfach: die Schulgemeinde hatte sich zum "Public Viewing" des Spiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Serbien eingefunden, um diese lautstark zu unterstützen.

Während des gesamten Spiels war die Stimmung prächtig.

Ein leichter Dämpfer war nur zu spüren, als kurz hintereinander Klose mit einer gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde und den Serben der Führungstreffer gelang. Doch auch unter diesen schlechten Vorzeichen blieb das Spiel bis zur letzten Minute spannend, da die deutsche Mannschaft nie aufgab und auch in Unterzahl versuchte, ein Tor zu erzielen und vielleicht auch als Sieger vom Platz zu gehen.

Unterbrochen wurde der Lärm nur in den Momenten, in denen es Torchancen gab, vor allem als Podolski zum Strafstoß antrat. Leider blieben die Bemühungen der Deutschen ohne Erfolg, doch darf man nach dieser Leistung hoffen, dass im letzten Gruppenspiel gegen Ghana am Mittwoch doch noch das Achtelfinale erreicht wird.

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von der SV. Herzlichen Dank dafür.

Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Kronbach, der seine private Satelliten-Ausrüstung zur Verfügung stellte und sich auch um Anschlüsse und Technik kümmerte.

(Herr Kast stellte die Fotos zur Verfügung.)

Nachrichten-Archiv 2010


nach oben springen