Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Sponsorenlauf am Windmühlenbruch

In diesem Schuljahr ist das Sportfest an unserer Schule eine Kombination aus Spenden- und Ausdauerlauf rund um den Windmühlenbruch in Lobberich an der Katholischen Grundschule. Von morgens 8 bis nachmittags 14 Uhr treffen die Jahrgänge 5 bis 12 am Mittwoch, den 5. Juni 2019, zu einer bestimmten Uhrzeit ein. Nachdem die SchülerInnen eingelaufen sind, versammeln die Riegenführer aus der Schülervertretung (SV) die SchülerInnen am Sammelplatz an der Schutzhütte.  Sie sorgen dafür, dass sich die Klasse oder der Jahrgang im Startbereich verteilen und begleiten den Start. Viele Riegenführer lassen es sich nicht nehmen, selber mitzulaufen.

Mitwirkung der Schülervertretung

Unsere Schülervertretung ist (wie bei so vielen anderen schulischen Veranstaltungen) auch beim Sponsorenlauf aktiv. „Offiziell geht es um 8 Uhr los, aber das SV-Team unserer Gesamtschule, angeführt von Nils Peters und Paula Russmann, ist schon um 6.15 Uhr am Windmühlenbruch, um alles vorzubereiten!“, betont SV-Lehrer Dorian Golla. Die Stationen, ein Pavillon, die Musikanlage müssen aufgebaut werden; Pfeile müssen verteilt werden, um die Lauf-Richtungen zu bestimmen. Die Verpflegungsstation mit Wasserflaschen, Süßigkeiten und Kuchen wird mit Hilfe von Sabine Maahsen, welche die Cafeteria in der Gesamtschule leitet, rechtzeitig eingerichtet.

Sponsorengelder für einen guten Zweck

Die Schülervertretung (SV) und die Fachschaft Sport hatten sich entschieden, die gesammelten Gelder für zwei Zwecke zu verwenden: unsere Schülerin Gizem Gücyeter aus dem 13. Jahrgang wird für ein Jahr unter Leitung des gemeinnützigen Vereins ICJA (Freiwilligenaustausch weltweit) nach Südafrika fahren und dort mit einem Teil unseres Sponsorengeldes arme und hilfsbedürftige Kinder bei sportlichen Projekten unterstützen. Der andere Teil des erlaufenen Sponsorengeldes wird der Schülervertretung unserer Schule zur Verfügung gestellt und kommt somit direkt unseren Schülerinnen und Schülern zu Gute. „Jeder noch so kleine Beitrag ist willkommen!“, motiviert Sportlehrer Stephan Näß, Leiter der Fachschaft Sport, die Schülerschaft. „Wenn ich das richtige überblicke, finden sich auf den Sponsorenzetteln Beiträge von 10 Cent bis 10 Euro!“ Die Theodor Esch GmbH & CoKG aus Nettetal hatte außer der Reihe einen dreistelligen Betrag gesponsert, mit dem die SV an allen Stationen kostenfrei Getränke anbieten kann.

Sponsoren spenden für die erlaufenen Kilometer

Bereits im  Vorfeld hatten die SchülerInnen Sponsoren gesucht, die in eine Liste eingetragen hatten, welchen Beitrag sie bereit seien, für jeden gelaufenen Kilometer zu spenden. Für jede gelaufene Runde, die anderthalb Kilometer lang ist, erhalten die SchülerInnen als Nachweis drei Stempel auf dem Arm: ein Stempel weist also 5oo Meter nach. Nach dem Lauf werden die Stempel addiert und die Gesamtkilometerzahl der Laufstrecke jedem Schüler oder jeder Schülerin in seine Sponsorenliste eingetragen. Mit dieser Liste besuchen unsere SchülerInnen nun wieder die ausgewählten Sponsoren, können ihre gelaufenen Kilometer nachweisen und sammeln dafür das entsprechende Geld ein.

Schulleiter Dr. Leo Gielkens bedauert sehr, dass anderweitige schulische Verpflichtungen ihm keine Zeit lassen, aktiv am Sponsorenlauf teilzunehmen: „Laufen ist eigentliche meine Sportart, aber am gleichen Tag finden in der Gesamtschule  ganztägig zahlreiche Gespräche für Neueinstellungen statt – das hat leider Vorrang!“  Aber nach dem Sponsorenlauf ist wieder vor dem Sponsorenlauf: in zwei Jahren wird sich aller Voraussicht nach die nächste Gelegenheit bieten teilzunehmen!

Wir danken allen unseren sportlichen Schülerinnen und Schülern und allen Sponsoren - Eltern, Nachbarschaft, Freunde, Institutionen aller Art - für die freundliche Unterstützung!

Julietta M. Breuer

Nachrichten-Archiv 2019


nach oben springen