Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Siegel MINT SCHULE NRW für weitere drei Jahre

Gesamtschule erzielt MINT-Rezertifizierung

Nun ist es offiziell: die Städtische Gesamtschule Nettetal wurde für weitere drei Jahre als MINT-SCHULE NRW rezertifiziert. Sie gehört damit zu 24 Gesamtschulen in NRW (von insgesamt 327 Gesamtschulen!), die im Exzellent-Netzwerk MINT SCHULE NRW vertreten sind und dadurch von speziellen MINT-Förderangeboten profitieren können (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Schulleiterin Angelika Eller-Hofmann und MINT-Koordinatorin Barbara Merzenich nahmen in Düsseldorf im Haus "unternehmen nrw" am 29. Mai 2017 die Rezertifizierungsurkunde entgegen.

Einschätzung der Schulleiterin

Für Schulleiterin Eller-Hofmann ist die Rezertifizierung der Gesamtschule Nettetal ein besonderer Erfolg, hatte sie doch das Netzwerk MINT SCHULE NRW als eines ihrer Ziele im Vorstellungsschreiben an die Eltern im April 2014 nach 100 Tagen Amtszeit als neue Schulleiterin formuliert.

Eller-Hofmann: "MINT-Fächer sind von zentraler Bedeutung für die Zukunft einer jeden modernen Gesellschaft. Unsere Aufgabe als Schule ist es daher, Schülerinnen und Schüler für MINT-Fächer zu begeistern und ihnen die benötigten Fähigkeiten und Kompetenzen mitzugeben, um sie auf eine mögliche Berufswahl im MINT-Bereich vorzubereiten. Ich glaube, dass wir als Gesamtschule unsere Schülerinnen und Schüler deshalb so erfolgreich im MINT-Bereich machen, weil wir es schaffen, die Brücke zwischen der Theorie des Stoffs und der Bedeutung für die Welt zu schlagen. Und dass uns das in vorbildlicher Art und Weise gelingt, bestätigt die Re-Zertifizierung als MINT SCHULE NRW. Die Auszeichnung ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich."

MINT-Qualitätsmerkmale

Laudator Diemar Meder, Vorsitzender von SCHULEWIRTSCHAFT NRW und BWNRW, hob in seiner Rede für die Re-Zerifizierung der MINT SCHULE NRW unter anderem folgende Qualitätsmerkmale hervor:

Die MINT-Bildung sei ein wichtiger Grundstein für die Zukunft unserer Gesellschaft, Wirtschaft und Demokratie, betonte Joachim Schöpke, Referatsleiter MINT im Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, in seinem Grußwort. Schöpke vertrat bei dem Zertifizierungs-Festakt Ministerin Sylvia Löhmann, die die Schirmherrschaft für MINT SCHULE NRW übernommen hat und aus beruflichen Gründen verhindert war.

Beurteilung der MINT-Koordinatorin

Barbara Merzenich, MINT-Koordinatorin an der Gesamtschule Nettetal: "Ich freue mich, dass die innovative Arbeit unserers sehr engagierten MINT-Kollegiums eine besondere Wertschätzung durch die erneute Auszeichnung als MINT-Schule NRW erfährt. Damit gehören wir drei Jahre zu diesem Exellenz-Netzwerk und profitieren von den Angeboten. Seit 2009 sind wir Standortschule des zdi-Netzwerkes (Zukunft durch Innovation), seit 2014 MINT-SCHULE NRW, seit 2015 Starke Schule. Stillstand bedeutet Rückschritt, daher wollen wir auch weiterhin unsere Professionalität durch Austausch mit Fachkräften und Lehrkräften im Netzwerk steigern und MINT-Porjekte unterstützen."

Exzellent-Netzwerk MINT SCHULE NRW

Über die Bedeutung der MINT-Auszeichnung informiert die Landesvereinigung der Unternehmerverbände Nordrhein-Westfalen, "unternehmer nrw", ein Zusammenschluss von rund 130 Verbänden mit 80.000 Betrieben: "Das Netzwerk umfasst aktuell 65 zertifizierte Schulen. Unternehmer nrw und SCHULEWIRTSCHAFT NRW unterstützen die Schulen mit MINT-Lehrerfortbildungen, MINT-Camps und -Laborpraktika für Schülerinnen und Schüler.  Ein besonderes Highlight für das Netzwerk ist der jährlich stattfindende MINT-Tag NRW. Bei diesem Netzwerk-Treffen, wie auch bei ausgewählten MINT-Veranstaltungen,  kommen Schulleitungen und Lehrkräfte aus den Exzellent-Netzwerken MINT-EC NRW (Sekundarstufe II) und MINT SCHULE NRW (Sekundarstufe I) zusammen, um in schulform-übergreifenden Workshops aktuelle MINT-Themen zu bearbeiten."

Umfangreiche Bewerbung – Schulaudit

Von Mitte September bis Dezember 2016 hatte die Gesamtschule Nettetal an einem umfangreichen Bewerbungsverfahren teilgenommen. Eine MINT-Jury, bestehend aus Vertretern der Schulen, Unternehmen, Hochschulen, Ministerien, Verbänden etc., hatte die schriftlichen Bewerbungsunterlagen begutachtet und an der Gesamtschule Nettetal am 3. März 2017 ein sogenanntes Schulaudit durchgeführt, an dem die Lehrpersonen Bettina Brosterhus, Hans-Josef Busch, André Czarnietzki, Angelika Eller-Hofmann, Berthold Krawinkel, Jan Melzer, Barbara Merzenich,Veronika Wolters sowie der ehemalige Schulleiter Roland Schiefelbein teilnahmen.

Dutzende unserer Schüerinnen und Schüler hatten in der Mensa einen "Markt der Möglichkeiten" aufgebaut, in dem sie ihre MINT-Projekte aus allen Klassen und Stufen präsentierten und den beiden Juroren professionell Rede und Antwort standen. "Wir sind tief beeindruckt", resümierten die Juroren Christoph Sochart und Jürgen Steidel am Ende ihres Schulbesuches in Nettetal, ohne freilich die Gesamtentscheidung der Jury vorwegnehmen zu dürfen.

Das Gesamtengagement der Schulleitung, des Lehrerkollegiums und der Schülerschaft hatte es den beiden besonders angetan. Die Juroren: "Ihr MINT-Konzept ist nachhaltig und erfolgreich und wir haben heute gesehen, dass es gelebt wird!"

Für Interessierte weitere Infos: www.bwnrw.de und www.mint-nrw.de

Julietta M. Breuer

Zu den Fotos:

 

Nachrichten-Archiv 2017


nach oben springen