Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Shoppen im CentrO - oder: wie schnell kann man Geld ausgeben?

Offensichtlich war die 7a nicht die einzige Klasse, welche die glorreiche Idee hatte, den letzten Wandertag des Jahres 2011 auf dem Weihnachtsmarkt am CentrO Oberhausen zu verbringen. War unser Bus morgens noch der erste und einzige auf dem Parkplatz - wir wollen ja pünktlich zurückfahren, um die Schulbusse nicht zu verpassen! - so mussten wir ihn am Nachmittag unter zahlreichen anderen suchen, was die 15minütige Verspätung der meisten SchülerInnen natürlich entschuldigte.

Schülervater und Busunternehmer Tack löste mit dieser Fahrt sein Versprechen ein, welches er der Klasse genau vor einem Jahr anlässlich der damaligen Weihnachtsfeier (mit Eltern) gegeben hatte: Eine kostenlose Fahrt für die ganze Klasse zu einem Weihnachtsmarkt ihrer Wahl. Nach reiflichen Überlegungen (wie gesagt, die Schulbusse...!) entschieden wir uns dann doch in letzter Minute gegen den Weihnachtsmarkt in Nürnberg und für Oberhausen.

 

Morgens dort angekommen, trafen wir die ersten Schülerinnen schon nach 40 Minuten mit New-Yorker-Taschen, die zweite Gruppe folgte wenig später mit Adidas-Taschen und auch die erste Jungengruppe mit S.-Oliver-Taschen, angeführt vom modebewussten Gideon, ließ nicht lange auf sich warten.

Im Bus wurden dann die Präsente von den Müttern, die uns netterweise begleiteten, begutachtet. Eigentlich umsonst, denn Umtauschen war nicht mehr drin - wie gesagt, die Schulbusse warteten in Breyell...

Julietta Breuer

Nachrichten-Archiv 2011


nach oben springen