Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Labortag in der Universität Dortmund

Als Dankeschön für die Teilnahme unserer Schule an einem Forschungsprojekt verbringen zwei Chemie-E-Kurse einen Tag an der Ruhrgebietsuni.

Am 8. Februar freuten sich rund 40 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs auf einen außergewöhnlichen Unterrichtstag: Dortmunds Technische Universität hatte zu einem Praktikum in ihre eigenen Laborräume eingeladen. Auf dem Experimentierplan standen tatsächlich Gummibärchen!

Was man alles mit ihnen in einem Chemielabor unter freundlicher Betreuung von examinierten Lehramtsstudentinnen und einer Doktorandin „anstellen" kann, erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler an diesem Tag in eindrucksvoller Weise. Neben dem aufwändigen Herstellen `eigener´ Gummibärchen standen die Analyse und der Nachweis  der Inhaltsstoffe der bekannten Süßigkeit auf der Versuchsliste.

Den krönenden Abschluss der Experimente bildete ein Demonstrationsversuch, bei dem ein Gummibärchen in erhitztem Kaliumchlorat unter heller Flammenerscheinung „sein eindrucksvolles Ende fand“.  Applaus gab es für die mutigen Experimenteure!

Nach rund 1 ½ Stunden konzentrierten Arbeitens lud die Uni die hungrigen Schüler in die Mensa ein.  Im Vergleich zu den Räumlichkeiten der eigenen Schule beeindruckten die Weitläufigkeit und das attraktive Speiseangebot der Unimensa.

Anschließend ging es in die zweite „Laborrunde“, die mit einem Reflexionsgespräch im Hörsaal abschloss. Auf der Rückfahrt per Bus waren sich Schüler wie Lehrer einig:
„Das war ein toller Tag, eine lohnenswerte Erfahrung!“

Artikel und Fotos: Veronika Wolters, Chemielehrerin

Nachrichten-Archiv 2012


nach oben springen