Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Herr Dr. Gielkens stellt sich vor

Liebe Schulgemeinde,

als neuer Leiter der Gesamtschule Nettetal möchte ich mich Ihnen und Euch auf diesem Wege vorstellen.

Mein Name ist Leo Gielkens, geboren 1973 in Aachen, wohne in Mönchengladbach, bin zum zweiten Mal verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Gut zehn Jahre habe ich mit meinen Fächern Sozialwissenschaften/Politik und Katholische Religionslehre an der Heinrich-Heine-Gesamtschule in Aachen unterrichtet. Dort war ich zuletzt dreieinhalb Jahre als stellvertretender Schulleiter tätig.

Vor der Etappe im Schuldienst war ich als Diplom-Sozialpädagoge in der Kirchlichen Jugendarbeit des Bistums Aachen beschäftigt. Parallel dazu habe ich an der RWTH Aachen am Institut für Katholische Theologie zur Jugendpastoral promoviert. In meiner freien Zeit lese ich gerne, betätige mich sportlich-laufend und bleibe meiner fußballerischen Liebe zur Alemannia aus Aachen auch in der Regionalliga treu.

Jede Schule hat ihren eigenen Charakter, so auch die Gesamtschule Nettetal. Ich kann bereits sagen, dass mich der respektvolle, höfliche und konstruktive Umgang zwischen Schülern, Eltern und Lehrern sehr erfreut und ermutigt. An dieser Stelle bedanke ich mich ausdrücklich bei der bisherigen kommissarischen Schulleiterin, Frau Irene Sieker für die freundliche und kollegiale Einführung und ihre wichtige Unterstützung bei der Amtsübergabe.

Unsere Schule zeichnet sich durch den sozialräumlichen Bezug zu Nettetal aus. Wir sind die größte weiterführende Schule in Nettetal und eine Schule für alle Kinder aus allen Nettetaler Stadtteilen. Ein besonderer Schwerpunkt ist unsere herausragende Arbeit im Bereich der Berufsorientierung für beide Sekundarstufen. Ideal ergänzt wird dieses Angebot durch die Unterstützung unseres baseL-Büros. Nicht umsonst ist die Schule hierfür auch im Jahre 2015 als NRW-Sieger und bundesweit drittbeste Schule ausgezeichnet worden. Darauf können wir immer noch stolz sein und erfüllen diesen Anspruch als „Starke Schule“ jeden Tag aufs Neue.

Ein Schwerpunkt wird in der nächsten Zeit sicherlich die weitere Digitalisierung unserer Schule sein. Dies wird mit nötiger Geschwindigkeit, aber auch dem nötigen Augenmaß geschehen. Der Einsatz moderner und digitaler Unterrichtsmedien soll zukünftig noch selbstverständlicher geschehen. Dies ist ein Merkmal guten Unterrichts und damit ein Merkmal einer guten Schule. Denn erst ein guter und gelingender Unterricht bildet die Schüler und ermöglicht Lernen bzw. Leistung.

Ich wünsche mir für unsere Schule, dass wir eine glückliche Hand, die nötige Gelassenheit und eine konstante Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen und innovativer Ansätze haben.

Ebenso wünsche ich mir für die Gesamtschule Nettetal ein festes Bündnis aus Schülern, Eltern und Lehrern für unsere gute, gemeinsame Schule!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Leo Gielkens

Nachrichten-Archiv 2018


nach oben springen