Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Frau Breuer und Generalfeldmarschall von Hindenburg

Sonntag, 11.5.2014, 19:05 Uhr: Radio-Interview mit Frau Breuer über Generalfeldmarschall von Hindenburg.

Im Sommer des letzten Jahres führte der Geschichts- und Radio-Projektkurs des Clara-Schumann-Gymnasiums in Dülken ein Projekt zum Thema "Hindenburgstraße" in Süchteln durch. Unsere engagierte Geschichtslehrerin Julietta Breuer stand dem Kurs natürlich sowohl für ein Interview als auch als Teilnehmerin eines Streitgesprächs zur Verfügung, da sie sich für jegliche Art von lokaler Geschichte am Niederrhein interessiert und die Themen dann auch gründlich recherchiert.

In diesem Streitgespräch stellt Frau Breuer die demokratischen Leistungen von Hindenburg in Frage und macht konstruktive Gegenvorschläge, z.B. die Hindenburgstraße in Süchteln nach einem ermordeten jüdischen Kind aus der Region zu benennen oder an das jüdische Gebetshaus neben der evangelischen Kirche zu erinnern.

Der damals produzierte Radiobeitrag (1.7.2013) wird am Sonntag, 11. Mai 2014, ab 19.05 Uhr auf der Welle Niederrhein ausgestrahlt.

Zu den Fotos: Frau Breuer im Interview mit den Redakteuren und mit ihrem "Gegner" im Streitgespräch.

 

Weitere Informationen zur Sendung (von der Homepage des Clara-Schumann-Gymnasiums in Dülken):

Wie denken die Viersener darüber, dass im Ortsteil Süchteln noch heute eine Straße nach Generalfeldmarschall von Hindenburg benannt ist? Ist das in unserer Demokratie opportun oder sollte hier dringend über eine Neubenennung nachgedacht werden?
Dieser spannenden Frage hat sich der Geschichts- und Radioprojektkurs von Frau Bilski gewidmet. Herausgekommen ist die Sendung "Die Entstehung und der geschichtliche Hintergrund der Hindenburgstraße in Süchteln" mit einer Umfrage auf der Straße und dem Streitgespräch zweier Viersener, die darüber ganz unterschiedlich denken. Diese Sendung soll auf der Welle Niederrhein am Sonntag, dem 6. April, ab 19.05 Uhr ausgestrahlt werden.

 

Hans-Josef Busch

Nachrichten-Archiv 2014


nach oben springen