Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Der neunte Jahrgang erstellte "Nette Times"

In der Gesamtschule Nettetal führte der neunte Jahrgang ein dreiwöchiges Zeitungsprojekt durch, in dem er die „Nette Times“ entwickelte.

Ein dreiwöchiges Projekt der Gesamtschule Nettetal des neunten Jahrgangs gab den Schülern und Schülerinnen einen Einblick in das Lesen und Erstellen einer Zeitung. Im Deutschunterricht wurde geplant, zwei Wochen lang die Rheinische Post zu erhalten und zu lesen. Die Jugendlichen fanden das Zeitungslesen höchst interessant und waren enttäuscht, dass die Zeitung in der zweiten Woche nicht regelmäßig erschien. Die Deutschlehrer konnten in dieser Zeit gut improvisieren und gaben den Schülern abwechslungsreiche Aufgaben zum Thema „Erstellen einer Zeitung“. Die Mädchen und Jungen des Jahrgangs lernten viele neue Bereiche der Zeitung kennen, da sie für viele der Schüler zuvor keine besondere Bedeutung hatte. „Es war für mich sehr merkwürdig die Zeitung in einer Gruppe zu lesen, da ich diese sonst nur Zuhause für mich alleine durchblättere.“, berichtete Max Thelen, ein Schüler der Klasse 9a.

Nach dem Zeitungslesen besprach die Klasse  interessante Themen im Plenum und jeder suchte sich nach und nach ein Thema aus, um daraus einen  Artikel für die eigene Schülerzeitung zu verfassen. Anschließend beschloss man, in welchem Ressort man seinen Artikel wiederfinden wird und bildete daraus Gruppen. In der dritten Woche kurz vor den Sommerferien wurde die Zeit sehr knapp, um die Texte fertig zu stellen. Am Donnerstag besuchte der Jahrgang die Zentrale der Rheinischen Post in Düsseldorf. Bei diesem Ausflug erhielten die Schüler einen Einblick in eine Zeitungsredaktion und lernten den Ablauf kennen. Am letzten Projekttag hatten die Schüler den ganzen Schultag zur Verfügung, um die sogenannte „Nette Times“ zu gestalten. Zwischenzeitlich trafen sich die Ressort-Leiter zusammen mit den Lehrern, um Informationen auszutauschen. Es gab die Ressorts Lokales, Sport, Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, Panorama und Politik. Jedem wurde ein Raum zugeteilt, in dem die Gruppen zusammen arbeiteten und die Flip-Chart Seiten fertig stellten. Zur letzten Stehkonferenz  traf sich der ganze Jahrgang in der Mensa, wo die Zeitungsseiten ausgelegt wurden. Jetzt hängt die fertige Zeitung im Eingangsbereich vor der Mensa und ist für jeden zu lesen.

Lena Borger und Mara Marx


Alle Seiten der Kategorie Nachrichten

Unterkategorie Artikel

Unterkategorie Presseartikel


nach oben springen