Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Bunte Stationen aus dem NW-Kurs 7

Da hat sich aber der WP1-Kurs Naturwissenschaften des 7. Jahrgangs etwas Interessantes und Unterhaltsames für die Schulgemeinde ausgedacht: Zwei Wochen lang präsentierten die Schüler mit ihrem NW-Lehrer Berthold Krahwinkel ihre Ergebnisse aus dem WPI-Unterricht zum Thema „Stoffe und ihr Recycling - Wohin mit dem Müll?“ im PZ (=Pädagogisches Zentrum) unserer Schule.  Dabei kamen die Schüler aus NW in den Pausen ins Gespräch mit vielen Schülerinnen und Schülern, vielen Lehrerinnen und Lehrern…

Die SchülerInnen hatten sich vorher unter anderem mit den Themen Papier/Altpapier, Metall/Altmetall, Glas/Altglas, Biologische Produkte/Biologische „Abfälle“ auseinandergesetzt.

Daraus entwickelten die Schülerinnen und Schüler spannende Stationen:

Die Stationen im Einzelnen:

Upcycling aus alten Klamotten / Alltagsgegenstände herstellen 

„Ich nähe sehr gerne!“ sagte Miriam aus der 7d.

„Upcycling? Was ist das denn?“ „Na,ja, aus alten Sachen Neues machen!“, erklären Miriam und Marie, die aus den Hosentaschen alter Jeans in Patchworkarbeit kleine Täschchen genäht haben. Miriam erzählt: „Alte Kleidung bzw. Jeanshosen erschienen mir ideal, um erstmals auszuprobieren, was ich bereits konnte! Ich nähte, wann ich Zeit hatte und schrieb meine Ideen auf. Am 19. Juni 2017 war es dann endlich soweit: meine Gruppenarbeitspartnerin Marie und ich präsentierten unsere gemeinsame Projektarbeit im Kurs und dann hier im PZ. Marie ergänzt unsere Station durch das Thema Tierschutz. Tierfelle wollen wir nicht verarbeiten!“ 

Tierschutz – ja bitte!

Nicht nur die Fische, sondern alle Tiere schützen will das „Tierschutzteam“.

Marie und Miriam (7d) berichten dazu: „Es gibt viele Menschen, die – obwohl es illegal ist – mit Tierfell und Tierhäuten handeln und sie exportieren. Symbolisch haben die beiden Schülerinnen einen Tiger gezeichnet, ein Tier der „majestätischen Art“. „Schaut einfach auf der Homepage von WWF nach, dort findet ihr eine „rote Liste“, auf der alle bedrohten Tierarten stehen,“ empfehlen sie und wünschen allen: Viel Spaß beim Schützen!“

„Dieses NW-Thema hat uns sehr gefallen, wir fanden es sehr gelungen“

Papierrecycling

Altes wiederverwerten steht auch im Mittelpunkt des Projektes von Arnesa aus der 7d, die an ihrer Station zeigt, wie man ganz einfach selber Altpapier herstellen kann. „Wichtig ist, mein Infoplakat, auf dem alle Materialien aufgelistet sind, die ihr dazu braucht. Das Wichtigste ist natürlich altes Papier mitzubringen, also Blätter oder Hefte, die ihr nicht mehr braucht und wegwerfen wollt! Zeitungen sind ideal. Die Farbe bekommt man mit bunten Servietten in das Altpapier. Wir haben das im Unterricht ausprobiert!“

Mülltrennung

Um Altes wiederzuverwerten, muss Müll erst einmal richtig getrennt werden. Alex und Jan-Hendrik  aus der 7d betreuen eine Station, in der verschiedenfarbige Mülleimer stehen (gelb, blau, schwarz und braun). „Die SchülerInnen können an dieser Station selber testen, ob sie den Müll in die richtige Tonne werfen,“ erklären sie. - Ein Test, den übrigens auch nicht jeder Erwachsene fehlerfrei besteht. In welche Tonne kommt z.B. altes Plastikspielzeug von Kindern oder in welche Tonne wirft man den Pizzakarton nach dem genussreichen Verzehr?

Plastik, Glas … -  Mehrweg, Einweg?

Die beste Getränkeverpackung zu finden, das war die Idee an der Station von Christopher, Dominik und den beiden Lucas (7c und d). Sehr viele Informationen konnten sie im Umweltzentrum in Krefeld sammeln, wohin der NW-Kurs eine Exkursion unternommen hatte. Besucher dieser Station konnten in einem Quiz die verschiedenen Verpackungen in eine ökologische Reihenfolge bringen.

Selbstbewusst behauptete die Gruppe: „Wir haben konzentriert gearbeitet und sind stolz auf unsere Ergebnisse!“

Biomüll/ Biogas

Braune Tonne: Kompost oder Biogas? Darüber informieren Cornelius, Hendrik und Marc (7c): „An unserer Station erfahrt ihr einiges über Kompost im Garten sowie Biomüll und seine Verwertung. Wir erklären auch, wie eine Biogasanlage funktioniert. Mit einfachen Mitteln kannst du auch eine eigene Biogasanlage herstellen. Das zeigen wir euch hier.“

Altmetalle

Neo (7d) lässt an seiner Station „Altmetall“ seine Besucher verschiedene Altmetallsorten wie Kupfer, Stahl und Edelstahl richtig zuordnen. „An meiner Station kann man auch noch viel über den Metallhandel erfahren und viel über die Eigenschaften von den Metallen lernen.“ Zur Dekoration seines Standes hat sich Neo die Altmetallroboter der Klasse 5d „ausgeliehen“, ein Kunstprojekt, welches Die Kunstlehrerin Stephanie Bones mit ihren Schülern parallel durchgeführt hatte.  

Verschmutzung der Weltmeere

Ihr Wissen zum Thema Plastikmüll im Meer vermitteln, wollen Alina W., Jenny, Mara, Lilli und René aus der 7c: „Wir haben Erschreckendes festgestellt, und zwar, dass sich im Meer gigantische Müllstrudel bilden. Diese enthalten unvorstellbare Massen von Müll. Es gibt einen Müllstrudel, der so groß ist wie Zentraleuropa, und er wächst noch jedes Jahr!“ Die Gruppe ist konstruktiv, denn sie zeigt gute Alternativen zu Produkten, die Mikroplastikteilchen enthalten, insbesondere Naturkosmetik, Peelings zum Selbermachen, Zahnpasta ohne Mikroplastik,…

Ein hochaktuelles Thema, welches wochenlang durch die Presse ging!

Julietta M. Breuer und Berthold Krahwinkel

Nachrichten-Archiv 2017


nach oben springen