Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Bundessiegerin in unseren Reihen

Vor einigen Tagen wurde unsere Chemielehrerin Veronika Wolters mit dem ersten Preis des bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbs "cool:mint" ausgezeichnet. Frau Wolters setzte sich mit ihrem Chemie-Projekt "Klebstoffe" gegen 30 qualitativ hochwertige Beiträge von Lehrerinnen und Lehrern aus verschiedenen Bundesländern und aus allen Schulformen - u.a. Gymnasium und Berufskolleg - bei der Jury in Berlin durch.

 

Einzelheiten zum Wettbewerb können auf der Homepage von cool:mint und bei der Rheinischen Post nachgelesen werden. Außerdem gibt es auch auf dieser Homepage einen kleinen Bericht im Bereich "MINT". Die entsprechenden Links finden Sie rechts im Menü.

Alle Fotos auf dieser Seite wurden übrigens von Frau Wolters zur Verfügung gestellt.

Am 2. März 2011 wurde Frau Wolters in einem würdigen Rahmen der Preis in einer Feierstunde überreicht. Die geladenen Gäste verfolgten interessiert mehrere Reden, u.a. von wichtigen Vertretern des Philologenverbandes als Ausrichter des Wettbewerbs und der Deutschen Telekom-Stiftung als Hauptsponsor. Außerdem hielten Prof. Dr. Dr. Di Fuccia als wissenschaftlicher Leiter (Lehrstuhl "Didaktik der Chemie", z. Zt. an der Universität Kassel, vorher an der Universität Dortmund) und Herr Schiefelbein als Schulleiter Ansprachen. In allen Reden kam zum Ausdruck, wie wichtig die MINT-Fächer und gerade auch das Fach Chemie für die Zukunft Deutschlands ist.

Anwesend waren auch zwei Vertreter der Stadt Nettetal und zwei Damen von der Firma Croda, die Kooperationspartner unserer Schule ist und Frau Wolters bei der Durchführung ihres Unterrichtsprojektes unterstützt hat.

Nach den Reden stellte Frau Wolters in einem Vortrag die wesentlichen Elemente der Unterrichtsreihe vor. Im Anschluss daran erhielt sie ihre Urkunde (siehe Foto). Der Preis ist sogar mit einem Preisgeld verbunden.

Abschließend gab es einen kleinen  Empfang, bei dem alle Beteiligten miteinander ins Gespräch kamen. Neben den bereits erwähnten offiziellen Vertretern waren auch Schülerinnen und Schüler der beiden 10er-Jahrgänge anwesend, mit denen Frau Wolters die Unterrichtsreihe durchgeführt hatte.

Herr Orlea sorgte für unaufdringliche musikalische Untermalung während des Empfangs.

Freundlich bedient wurden die Gäste vom Service-Team des 9. Jahrgangs.

 

Hans-Josef Busch



Anmerkung: Zurzeit arbeiten unsere Chemielehrer/-innen Frau Wolters, Herr Schulz und Herr Wildemann eng mit dem Lehrstuhl "Didaktik der Chemie" der Universität Dortmund zusammen. Sie beteiligen sich an einem Projekt zum Thema "Chemieunterricht und Fachsprache" und unterstützen dabei meine Tochter Hannah Busch bei ihrer Arbeit.

Vielen Dank.

(hjb)

Nachrichten-Archiv 2011


nach oben springen