Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

38 beim SommerLeseClub

Über ein Drittel der Teilnehmer des "SommerLeseClubs 2010" in Nettetal kommt von der Gesamtschule.

Mit dem großen Abschlussfest am 1. September im Zirkuszelt Hinsbeck ging der diesjährige SommerLeseClub in Nettetal zu Ende. 110 SchülerInnen der 5. Jahrgänge aller Nettetaler Schulen bekamen zum Abschluss ein Zertifikat überreicht: 38 von den 110 SchülerInnen kommen von der Städtischen Gesamtschule Breyell! Die Zahlen belegen, dass Leseförderung hier ganz groß geschrieben wird und sich die Werbung durch Mitglieder der Bücherei in Breyell und der Deutschlehrerschaft gelohnt hat

Teilgenommen haben - neben der Gesamtschule - die Real- und Hauptschule in Kaldenkirchen, die Hauptschule und das Werner-Jäger-Gymnasium in Lobberich, die Comeniusschule in Hinsbeck sowie Nettetaler SchülerInnen, die weiterführende Schulen außerhalb von Nettetal besuchen wie z.B. das Albertus-Magnus-Gymnasium in Viersen.

"Wir bekamen einen eigenen Clubausweis, womit wir einen speziellen SommerLeseClubraum in der Bücherei betreten durfen, um Bücher auszuleihen," berichtet Kai aus der 6a. "Wenn wir ein Buch wieder abgaben, wurden mir ein paar Fragen gestellt, um zu prüfen, ob ich das Buch auch wirklich gelesen habe." Dies wurde in einem Leselogbuch bescheinigt. Hatte ein Schüler oder eine Schülerin mindestens 3 Bücher gelesen, durfe er am Abschlussfest teilnehmen und die Gelegenheit wahrnehmen, einen Jugendbuchautor höchstpersönlich kennenzulernen: Frank Reifenberg las im Zirkuszelt aus seinem Buch "Speedkidzz - Hart am Limit - Das große Rennen". Anschließend bekamen alle ein Stück Pizza und ein Getränk ... kostenlos natürlich.

"Das ist schon der zweite Autor, den ich im 5. Schuljahr kennengelernt habe," schwärmt Gideon aus der 5a.

Julietta Breuer

(Anmerkung: Im Oktober 2009 besuchten die 5. Klassen "Kikis Welt". Bericht)

 

TeilnehmerInnen des Sommerleseclubs 2010 von der Gesamtschule sind:

 

Nachrichten-Archiv 2010


nach oben springen