Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Mittelschule in Aluschka / Ukraine

Seit 1999 unterhält unsere Gesamtschule einen Kontak zur Mittelschule Nr. 3 in Aluschta, ca. 30 km von Jalta auf der Krim, Ukraine.

Seitdem findet ein regelmäßiger Schüleraustausch statt, wobei zunächst eine Gruppe aus Aluschta im Frühjahr nach Nettetal kam und die Gesamtschüler im Herbst auf die Krim fuhren. Dabei beträgt die zurückzulegende Entfernung ca. 2800 km.

Inzwischen haben sich intensive Kontakte entwickelt. Der Austausch wird jeweils im 8. Jahrgang angeboten und dann in den folgenden Jahren ggf. fortgesetzt.
Im Rahmen des Projekts wurde auch eine Spracharbeitsgemeinschaft „Russisch" eingerichtet, in der den am Projekt teilnehmenden Schülern Grundkenntnisse der russischen Sprache vermittelt werden.

Die gegenseitigen Besuche wurden 2004 auf einen jährlichen Rhythmus umgestellt.
Geleitet wird die ukrainische Delegation jeweils von der Deutschlehrerin Natalja Kamenezkaja, an unserer Schule betreuen die Lehrer Siegfried Scharmann und Alexander Kast das Projekt.

Neben der Teilnahme am Unterricht und am Schulleben steht bei den Besuchen das Kennen lernen der jeweiligen Region und Kultur, der vielfältigen Bereiche der Gesellschaft und von „Land und Leuten" auf dem Besuchsprogramm.
Die Unterbringung ist jeweils in Gastfamilien.

Geplant sind u.a. der Besuch des Livadia-Palastes in Jalta, in dem 1945 die „Großen 3", Roosevelt, Stalin und Churchill, die Teilung Deutschlands beschlossen, sowie Besichtigungen in der Krimhauptstsadt Simferopol und in den Bergen rund um Aluschta. Dort gibt es u.a. Tropfstein und Eishöhlen. Aber auch das Baden im Schwarzen Meer soll nicht zu kurz kommen.

Für diese Unternehmungen oder für die Schule vor Ort in Aluschta ist eine finanzielle oder materielle Unterstützung sehr hilfreich, um das Projekt erfolgreich fortsetzen zu können.


Alle Seiten der Kategorie Schüleraustausch


nach oben springen