Zum Artikel springen
Zur Navigation springen


Artikel überspringen — Artikel

Eröffnung des Mahnmals in Breyell

Links zu den Zeitungsberichten finden Sie auf der rechten Seite. Eine ausführliche Dokumentation (incl. Bericht in der Lokalzeit)  finden Sie auf der Website http://www.mahnmal.ge-nettetal.de/mahnmal-enthuellung.shtml.

-----------

Bericht in der Lokalzeit aus Düsseldorf (WDR) vom 9.11.2013: 

 

Mahnmal zum Gedenken an die Pogromnacht in Nettetal

Im Nettetaler Ortsteil Breyell brannte am 9. November 1938 eine Synagoge, die Nationalsozialisten töteten fast die gesamte jüdische Gemeinde. Auch Menschen mit Behinderung galten als nicht lebenswert. Das ist 75 Jahre her. Ludger Peters lebt heute mit seinen Sohn Julian in Nettetal. Julian ging als erstes behindertes Kind vor über 10 Jahren zur Gesamtschule des Ortes. Heute enthüllt Julian ein Mahnmal, das an die grausame Herrschaft der Nationalsozialisten erinnert.

Quelle: http://www1.wdr.de/studio/duesseldorf/lokalzeit/index.html, 9.11.2013

(Achtung: Der Link ist leider nicht mehr gültig!)  Mahnmal zur Pogromnacht

 

Für die Finanzierung des Mahnmals bitten wir freundlicherweise um Spenden.
Gerne stellen wir Spendenquittungen aus.

Kontoverbindung:
Inhaber: Förderverein der Gesamtschule Nettetal,
Kto-Nr.: 15000011,
BLZ: 32050000, Sparkasse Krefeld.
Stichwort: „Mahnmal“


nach oben springen